Wanderjahr 2024

Rückblicke, Berichte, Bilder

Dreikönigswanderung von Krippe zu Krippe

6. Januar 2024

 In das Wanderjahr 2024 starteten 19 Wanderfreudige mit einer Rundwanderung auf dem Kapellenweg durch die südlichen Dörfer von Görwihl.

Rund um den Farnsberg

21. Januar 2024

Burgbesichtigung und Biolandwirtschaft im Schweizer Jura begeisterte 28 Wanderinnen und Wanderer.

 

Ibacher Panoramaweg

11. Februar 2024

Anne hat ihre erste Wanderung als Wanderführerin im Schwarzwaldverein Bad Säckingen, trotz närrischem Treiben und Wintereinbruch, erfolgreich absolviert.

Auch wir machen den Weg frei

25. Februar 2024

Frühlingswanderung mit Pflegemaßnahmen am Alfred-Haller- Pfad und Besuch des Müllmuseums in Wallbach.

Grenzumgang Rippolingen

3. März 2024

Die dritte heimatkundliche Wanderung um Rippolingen führt entlang des interessanten historischen Grenzverlaufs der nördlichen und östlichen  Gemarkungsgrenze.

Auf zum Rümmelesbühl

17. März 2024

Auf zum Rümmelesbühl – dieser Herausforderung wollten sich 26 Wanderbegeisterte stellen und wurden mit einer erlebnis- und aussichtsreichen Tour belohnt.

Wiesen, Wisent, Weitblick

7. April 2024

Rund um Gersbach führte eine Sommerwanderung im April eine zwanzigköpfige Wandergruppe.

Die Buchen treiben aus

23. April 2024

Waldspaziergang zum Tag der Buchen und zum Welttag des Buches.

Sagenweg Schweizermühle

28. April 2024

Ein erlebnisreicher, ungewöhnlicher Ausflug in die Sagenwelt im kleinen Wiesental.

An Himmelfahrt auf dem 2-Burgen-Weg

9. Mai 2024

Mit Gästen aus unserer Partnerstadt Purkersdorf gemeinsam unterwegs.

Am Tag des Wanderns - Gesundheitswanderung

14. Mai 2024

 „Stretchen statt Stress!“ Premiere unserer neu  zertifizierten Gesundheitswanderführerinnen Anne und Chantal.

Fricktaler Burgenrunde

26. Mai 2024

Eine Wanderung im Schweizer Jura mit optischen und akustischen Highlights.

Dinkelbergrunde

2. Juni 2024

Trotz der durchwachsenen Wettervorhersage traf sich eine Gruppe von 11 motivierten Wanderbegeisterten. Obwohl von der Sonne und den Alpen nichts zu sehen war, war die Stimmung gut und niemand  hat es bereut, dabei gewesen zu sein.